Ministerpräsident Söder beim Bayerischen Beamtenbund

BBB: Neue, innovative Lösungen für Einkommensrunde!

Habermann bei Hauptausschuss 2018


Neue und innovative – kurz bayerische – Lösungen wünschte sich der Bayerische Beamtenbund (BBB) für die im kommenden Jahr anstehende Einkommensrunde im bayerischen öffentlichen Dienst. Mit einer Festrede von Ministerpräsident Dr. Markus Söder tagte heute in München der Hauptausschuss des BBB. BBB-Chef Rolf Habermann: „Ideenreich und engagiert nehmen wir jede Herausforderung an, die mit dem Regierungswechsel auf die Beschäftigten zukommt!“

 

„Die Beschäftigungsbedingungen müssen stimmen“, so der BBB-Vorsitzende. Mit den im Herbst anstehenden bayerischen Landtagswahlen verbleibe der personell neu aufgestellten Bayerischen Staatsregierung nur wenig Zeit zu zeigen, was sie könne. Dabei sei eine gut aufgestellte Verwaltung immer die Basis.

 

Aber vor allem auf lange Sicht sei der Erhalt eines kompetenten und einsatzbereiten Personalstammes von besonderer Bedeutung. Habermann: „Das bedeutet nicht nur anständige Bezahlung, sondern auch ein weit gefasstes Programm, um die Beschäftigten im aktiven Arbeitsleben zu halten“. Dabei gehe es um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in jeder Lebensphase (z. B. Pflege), um Gesundheitsmanagement, Eigenverantwortung, Fortbildung und Aufstiegsmöglichkeiten.

 

Auch bei der Stellenausstattung müsse achtsam gehandelt werden. „Neue Aufgaben brauchen auch mehr Hände, die sie erledigen“, stellte der BBB-Chef klar. Jahrzehntealte Stellenstreichprogramme, wie sie der Staatshaushalt noch immer enthält, haben hier nichts verloren.

 

Weitere Gäste waren sämtliche Spitzenkandidaten der im Landtag vertretenen Parteien: Thomas Kreuzer (Vorsitzender der CSU-Fraktion), Natascha Kohnen (Vorsitzende der Bayern SPD), Hubert Aiwanger (Vorsitzender der Fraktion Freie Wähler) und Ludwig Hartmann (Vorsitzender der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen).

 

Rund 200 Delegierte aller 53 im BBB zusammengeschlossenen Fachgewerkschaften kommen aus ganz Bayern und allen Bereichen des öffentlichen Dienstes zusammen, um an der Sitzung des höchsten Beschlussgremiums (zwischen den im Fünfjahresabstand stattfindenden Delegiertentagen) teilzunehmen.

 

 BBB-Presseerklärung vom 25.04.2018 (47.2 KBytes)