Die Bürgerversicherung aus der Sicht eines Arztes

„Durch die Einführung einer Bürgerversicherung wird kein Problem gelöst“

Die Debatte über die Einführung einer Einheitsversicherung im Gesundheitswesen, missverständlich Bürgerversicherung genannt, ist derzeit eines der wesentlichen Konfliktthemen im Rahmen der Sondierungsgespräche zwischen Union und SPD.

 

Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Thomas Wustrow, Arzt in einer Gemeinschaftspraxis für Hals-, Nasen- und Ohren-Heilkunde in München, hat die wichtigsten Aspekte der Bürgerversicherung aus der Sicht eines Mediziners zusammengefasst.

 

So erklärt Prof. Dr. Wustrow in seinem Artikel unter anderem, warum eine Bürgerversicherung eine Zwei-Klassenmedizin verstärkt, anstatt sie abzuschaffen, dem Krankenversicherungssystem Summen in Milliardenhöhe kostet und was eine Einführung für Beamte bedeuten würde.

 

Der vollständige Artikel ist unter diesem Link abrufbar.