20. BBB-Delegiertentag - Rolf Habermann als Vorsitzender bestätigt

Mit überwältigender Mehrheit wurde der bisherige Vorsitzende Rolf Habermann heute in seinem Amt bestätigt. Der 20. Delegiertentag des Bayerischen Beamtenbundes (BBB) wählte ihn mit 96,8 % der abgegebenen Stimmen (484 von 500) erneut an die Spitze des Verbandes. Habermann, der dem BBB seit dem Jahr 2002 vorsteht, nimmt damit seine vierte Amtsperiode auf.

 

Habermann stammt aus dem Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV). Der 62-jährige parteilose Lehrer ist bereits seit seiner Referendarzeit in den Interessenvertretungen der Beamtinnen und Beamten aktiv. Seit 1997 gehört der Kronacher dem Vorstand des BBB an, der insgesamt rund 200.000 Beschäftigte in Bayern vertritt.

 

„Für Menschen. Mit Ideen.“ ist das Motto, unter dem die Delegierten in diesem Jahr zusammenkommen, um die gewerkschaftspolitische Ausrichtung der kommenden Jahre festzulegen.

 

Der Delegiertentag ist das höchste Gremium des Bayerischen Beamtenbundes und tritt im 5-Jahres-Rhythmus zusammen. 550 Delegierte aus ganz Bayern vertreten 200.000 Mitglieder aus 54 Einzelverbänden. Auf dem Arbeitsprogramm stehen neben den Vorstandswahlen die Neubesetzung weiterer Gremien sowie die Beratung von rund 220 Anträgen.

 

Am morgigen Freitag findet die öffentliche Veranstaltung statt. Ministerpräsident Horst Seehofer wird die Festrede halten.

 

Pressemeldung als PDF-Datei (50.87 KBytes)

Vita des BBB-Vorsitzenden Rolf Habermann (40.09 KBytes)