Ausführliches Gespräch zwischen Rolf Habermann und Fraktionsvorsitzendem Georg Schmid

Zu einem ausführlichen Gespräch traf sich heute BBB-Vorsitzender Rolf Habermann mit dem Vorsitzenden der CSU-Landtagsfraktion, Georg Schmid, im Bayerischen Landtag.

 

Schwerpunktthemen waren die anstehende Besoldungsanpassung, die Rücknahme der Sparbeschlüsse sowie die Fortsetzung der Dienstrechtsreform.

 

Zur Besoldungsanpassung verdeutlichte Rolf Habermann nachdrücklich nochmals die Forderungen des BBB:

 

eine Einmalzahlung in Höhe von 750 Euro, um schnellstmöglich den im Jahr 2011 aufgelaufenen Besoldungsrückstand aufzuholen,

 

eine lineare Erhöhung von 3,5 % der Bezüge ab dem 01.01.2012, mit der die Anhebungen im Tarifbereich auch für Beamte nachgezeichnet werden,

 

eine anschließende (Sockel)Erhöhung von 17 Euro.

 

Habermann verwies dazu auf die grundlegend zum Positiven veränderte Einnahmensituation.

 

Fraktionsvorsitzender Georg Schmid legte Wert darauf, dass die Zusagen, die er beim BBB-Delegiertentag im vergangenen April gemacht hatte, eingehalten werden. Bezüglich der anstehenden Besoldungsanpassung sagte er zu, sich dafür einzusetzen, zum 01.01.2012 ein deutliches Signal zu setzen. Einzelheiten sollen in weiteren Gesprächen mit Ministerpräsident Horst Seehofer, Finanzminister Georg Fahrenschon und dem Vorsitzenden des Haushaltsausschusses, Georg Winter, besprochen werden.

 

BBB-Chef Rolf Habermann wies eindringlich darauf hin, dass der Rückstand zum Tarifbereich schnellstmöglich beseitigt werden muss.

Georg Schmid, Vorsitzender der CSU-Landtagsfraktion und BBB-Vorsitzender Rolf Habermann Georg Schmid, Vorsitzender der CSU-Landtagsfraktion und BBB-Vorsitzender Rolf Habermann